Etappe 6

Vielleicht haben uns bereits manche härteren Worte von Paulus irritiert (z.B. in Gal). Auch die Briefe von Jakobus (Jak) und Judas (Jud) gehen nicht auf Kuschelkurs. Jak 1,5-8 und Jak 3,13-18 mahnen z.B. zur wahren Weisheit.

Um sie geht es auch in der Sammlung der Sprüche (Salomos) / Sprichwörter (Spr) sowie in den beiden Büchern Hiob / Ijob und Prediger (Salomo) / Kohelet (Koh).* Den kuscheligen Ausgleich schafft dann das Hohelied (Salomos) (Hld). Von begehrenswerten Frauen lesen wir auch in den Büchern Rut und Ester (Est).** Letztere zeigt, dass nicht jede Geschichte so schön endet, wie sie begonnen hat. Das gilt auch für das, was von (David und) Salomo aufgebaut wurde und worüber am Ende die Klagelieder (des Jeremia) (Klgl) nur noch trauern können. Damit wäre dann auch der Name des dicksten Buches dieser Etappe gefallen: In Jeremia (Jer) erfahren wir so viel über das persönliche, leidvolle Ergehen eines Propheten wie sonst nirgends!***

Zwar wird auch in Ps 11 das Vertrauen an ein gerechtes Ende ausgedrückt, aber mit mehr wird die Stimmung diesmal nicht ausgeglichen. Im Gegenteil – wir vertiefen das Klagen noch einmal mit folgenden Nummern: Ps 7 Ps 12 Ps 17 Ps 26 Ps 28 Ps 38 Ps 39 Ps 55 Ps 58 Ps 61 Ps 71 || Ps 74 Ps 79 Ps 80Ps 83 Ps 85 Ps 123 Ps 125 Ps 126 || Ps 130 Ps 140 Ps 141 Ps 143.****

Mehr Kapitel als Jer hat übrigens (abgesehen von den Psalmen) nur noch ein weiteres Buch, das ebenfalls den Namen eines herausragenden Propheten mit dem Anfangsbuchstaben J trägt. Und es gibt Briefe, die es wiederum schaffen, solche inhaltliche Fülle auf wenige essentielle Begriffe zu reduzieren. Interessiert? Zur siebten Etappe geht es hier!


* Tipp: Für Spr kann man sich gut einen Monat Zeit nehmen: Idealerweise liest man so an 31 Tagen je ein Kapitel (18-36 Verse). Bei Hiob/Ijob empfehle ich ein schnelleres Tempo von 8 Tagen, indem die Kapitel so aufgeteilt werden: 1-3 | 4-14 | 15-21 | 22-28 | 29-31 | 32-37 | 38-41 | 42.

** Seit dem 6. Jh. n. Chr. ist folgende Zuordnung belegt: Der Reihenfolge von Schawuot, Pessach, Sukkot, Tischa beAv und Purim im jüdischen Kalender entspricht die Reihenfolge Rut, Hld, Koh, Klgl und Est. Die Zusammenstellung dieser fünf Bücher/Buchrollen wird darum “Festrollen” genannt – hebr. Megillot.

*** Tipp: Um zwischendurch ein wenig zu verschnaufen, können wir nach Jer 1-25 erst die Psalmen dieser Etappe lesen, bevor wir mit Jer 26-52 zum Endspurt ansetzen.

**** Die beiden doppelten Striche markieren, dass am Anfang und am Ende die ich-Perspektive tonangebend ist, dazwischen jedoch die wir-Perspektive!