Superheld: 1x Edelmütiges im Buch Micha

‚Sie wollten schon immer die Weltherrschaft übernehmen? Ihr Ursprung liegt in ferner Vergangenheit, in den Tagen der Urzeit…und idealerweise in Bethlehem? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen rettenden Friedensbringer (100%) und freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung!‘ Dieses Profil einer künftigen Heilsgestalt, das wir beim Propheten Micha finden, weist natürlich auf die Erfahrung des unheilvollen Gegenteils hin: Das Ergebnis gesellschaftlicher Beobachtungen ist (auch heute noch wie damals) die ernüchternde Wirklichkeit, dass man einerseits zu viel Unfrieden oder Ungerechtigkeit findet und andererseits zu wenig Rettung davon. Die Menschen können dabei kaum mit der Entschuldigung kommen, sie hätten noch nie von einem Gebot der Liebe gehört. Offensichtlich ist das Problem damit allein aber noch nicht gelöst.

Auftrag 1: Schutz und Leitung

Die Treue zum Gesetz (Tora = Weisung) nach Moses Offenbarung ist der eine rote Faden, der sich durch das ganze Alte Testament zieht. Micha nimmt ebenfalls darauf Bezug. Der andere rote Faden durchs AT ist die Hoffnung auf einen neuen König (Messias = Gesalbter) vom Format Davids. Auch das begegnet uns wiederum in demselben prophetischen Buch:

Der Herr gibt sein Volk den Feinden preis, bis eine Frau den erwarteten Sohn zur Welt bringt. Dann werden die Verschleppten, die noch am Leben sind, zu den anderen Israeliten zurückkehren. Im höchsten Auftrag des Herrn, seines Gottes, und mit der Kraft, die der Herr ihm gibt, wird er die Leute von Israel schützen und leiten. Sie werden in Sicherheit leben können, weil alle Völker der Erde seine Macht anerkennen.

Nach der Zerstreuung durch die Feinde kommt es wieder zu einer Sammlung der Überlebenden Israels und diese sollen – wie Schafe geweidet werden! Das Wort, das oben mit „schützen und leiten“ übersetzt ist, beschreibt nämlich die Tätigkeit eines Hirten. So einen beauftragt also der Herr der versprengten Herde, damit diese wieder zusammengetrieben wird und keine leichte Beute mehr bietet. Das preisgegebene und verschleppte Volk darf zurückkehren und unter einer neuen, von allen anerkannten Herrschaft des Friedens leben – im Sinne von Moses Gesetz, ermöglicht durch einen neuen David.

Halten nicht gerade solche Allmachtsphantasien den Weltfrieden auf?

Die Sehnsucht nach dem starken Mann gehört zwar auch im deutschsprachigen Raum nicht einfach der Vergangenheit an, aber grundsätzliche Errungenschaften wie die Gewaltenteilung werden hier zumindest von einer stabilen Mehrheit ja schon geschätzt. Heute macht man sich darum eher dezentral und parlamentarisch auf den Weg zum sozialen Frieden. Im Vergleich dazu präsentiert sich uns die biblische Prophetie mit ihrem Super-David, der von Jerusalem aus die ganze Welt regiert, natürlich nicht so modern. Insbesondere irritiert dabei, dass die Zusage von Rettung und Schutz in erster Linie dem Volk Israel gilt und kein Anspruch auf gleiches Recht für alle besteht. Aber auch das Leitbild des Hirten ist im 21. Jh. nicht hilfreich, wenn man sich für ein politisches Amt zur Wahl stellt. Wer will schon jemandes Schaf sein? 

Jesus hat zum Glück volles Verständnis für solche Kritik! Er hat nämlich im Kontrast zu schlechten Hirten aufgezeigt, warum er gut ist (s. Joh 10,14-16): Zentraler Punkt ist die Bereitschaft, für seine Schafe zu sterben. Charakteristisch ist aber auch, dass Jesus seine Schafe kennt und umgekehrt sowie dass er Schafe aus unterschiedlichen Ställen (= Völkern) zu einer Herde vereint. Für deren Existenz ist also sowohl das todesmutige Heldentum eines neuen Davids verantwortlich als auch die von Moses Gesetz geforderte und von Jesus in jeder Hinsicht erfüllte Liebe. Und wenn die Allmacht dieser Kraft unsere Phantasie belebt, dann macht gerade das den weltweiten Frieden wirklich unaufhaltsam! Wie ist das bei DIR? Bist du bezüglich der prophezeiten Friedens- und Liebesmacht eher erwartungsvoll oder eher phantasielos? Ich möchte dich ermutigen, darüber mit Gott ins Gespräch zu kommen.

Links zum Buch Micha

Einen Gesamtüberblick kriegt man, wenn man auf bibelwissenschaft.de den entsprechenden Bibelkunde-Artikel liest oder von Das Bibel Projekt den entsprechenden Youtube-Clip schaut (unter 7 min). Für Leute, die mehr Fleisch am Knochen wollen, bietet Worthaus einen ausführlichen Videovortrag über das gesamte Buch (89 min). Und wer einfach noch einmal andere ausgewählte Verse vorgestellt bekommen möchte, kann von ERF Medien eine kurze Andacht (3 min) abspielen und von Bibel TV folgendes Gespräch (27 min):

Dies war ein Blogartikel im Rahmen meines eigenen Projektes 8etappen.net und ich hoffe, er hat Lust darauf gemacht, auch selbständig auf Bibel-Entdeckungsreise zu gehen! Fange doch auch mit Etappe 1 an und folge mir in deinem eigenen Tempo! Ich fahre inzwischen mit Etappe 7 fort und werde so demnächst einen Artikel zum Buch Jesaja schreiben sowie hier veröffentlichen. Deine Bemerkungen zum Buch Micha würden mich übrigens auch sehr interessieren – Kommentieren ist also höchst erwünscht!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.